RSS Facebook Twitter You Tube

Wasserstoff-Fähre „Hydroville“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Autor: Christian Grohmann       Datum: 03.12.2018
Preisverleihung. Bild: Port of Antwerp
Preisverleihung. Bild: Port of Antwerp

Am 29. November hat der Hafen Antwerpen zum zweiten Mal seinen Sustainability Award verliehen. Gewinner ist die Reederei Compagnie Maritime Belge (CMB) mit ihrem „Hydroville“-Shuttle. Wie der Hafen am 30. November meldete, handelt es sich bei der Ende 2017 getauften Fähre um das erste Passagierschiff mit einem Wasserstoff-Verbrennungsmotor. Im Unterschied dazu war die zwischen 2008 und 2013 in Hamburg verkehrende „Alsterwasser“ mit Wasserstoff-Brennstoffzellen ausgerüstet.

Die „Hydroville“ verfügt über zwölf Wasserstoff-Tanks für jeweils 205 Liter des komprimierten Gases. Sie wird von zwei Volvo-Penta-Motoren angetrieben, die zusammen 441 Kilowatt leisten und dank einer speziellen Einspritzanlage sowohl Diesel als auch Wasserstoff verbrennen können. Auf der 14 Meter langen und 4,2 Meter breiten, seewasserfesten Fähre finden 16 Passagiere einen Sitzplatz. Mit 14 Tonnen Verdrängung und einem Tiefgang von 1,3 Metern bringt es der Katamaran auf eine Höchstgeschwindigkeit von 27 Knoten. Das entspricht rund 50 Kilometern pro Stunde. Weitere Details über das Schiff liefert CMB mit diesem Video.

Auch wenn die Gesamteffizienz von Wasserstoffantrieben aufgrund der Wirkungsgrade etwa von Herstellungsprozessen in der Well-to-Wheel-Betrachtung hinter der von batterieelektrischen Fahrzeugen zurücksteht, hat sich CMB nach eigenen Angaben für den Wasserstoff-Verbrenner entschieden, um Antriebsalternativen für den globalen Seetransport zu erproben. Aufgrund der geringeren Energiedichte sieht CMB in Batterien auf hoher See bislang keine Lösung.

Über den Preis

„Die eingereichten Bewerbungen für diese Auszeichnung machen deutlich, dass wir hier in diesem Hafen eine Fülle von Nachhaltigkeitsinitiativen haben, die andere Unternehmen inspirieren können“, sagte Hafenchef Jacques Vandermeiren. „Ich bin besonders stolz darauf, diese Auszeichnung heute an CMB übergeben zu können, die ein hervorragendes Beispiel dafür sind, wie ein kommerziell betriebenes Projekt hohe Nachhaltigkeitsgewinne erzielen kann.“

CMB-Geschäftsführer Alexander Saverys nahm den Preis entgegen. Dieser wird alle zwei Jahre von der Antwerp Port Authority, der Scheldt Left Bank Corporation und der Alfaport-Voka ausgelobt und soll nachhaltige Initiativen von Hafennutzern hervorheben und nachhaltiges unternehmerisches Handeln fördern. Insgesamt hatten sich 16 Unternehmen und Organisationen beworben.

Tags: umwelt, wasserstoff, cmb, hydroville, antwerpen,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Liegeplatz-Protest

Würden Sie das Horn/Typhon erklingen lassen?