RSS Facebook Twitter You Tube

Zwei neue Terminals im DeltaPort

Autor: Axel Götze-Rohen       Datum: 19.06.2014
Hafen Emmelsum von der linken Rheinseite aus gesehen. Bild: Götze-Rohen

Bereits die dritte große Investition meldet die Hafengesellschaft DeltaPort. Mit der Sonsbecker Hegmann-Gruppe wurden am 18. Juni die Verträge für einen Erbbaurechts- und Hafennutzungsvertrag unterzeichnet. Hegmann Transit wird in Wesel im nördlichen Teil des Rhein-Lippe-Hafens ein Schwerlast-Terminal errichten.

Hegmann Transit wird auf rund 45.000 Quadratmeter Fläche eine große Halle für die Zwischenlagerung von Schwerlasten wie z. B. Kabeltrommel, Segmente von Krananlagen errichten. Der Terminal ist komplett auf Trimodalität (Straße, Schiene, Wasser) ausgelegt. Für den Umschlag sind vier 25-Tonnen-Krane sowie zwei Spezialkrane mit 200 Tonnen Tragfähigkeit vorgesehen. Hegmann wird in Emmelsum insgesamt drei Binnenschiffe gleichzeitig be- oder entladen können. 

Contargo baut KV-Terminal

Vor kurzem hatte bereits die Contargo-Gruppe angekündigt, einen KV-Terminal im Hafen Emmelsum zu errichten. Die bestehenden Hafenanlage sollen zu einem Terminal für den Kombinierte Verkehr ausgebaut werden. In der ersten Baustufe will Contargo auf 46.000 Quadratmeter in Infrastruktur, Kaisanierung sowie Lager- und Abstellflächen für Container investieren. Dazu wurde mit DeltaPort ein Erbbau-Vertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren abgeschlossen.  

Tags: deltaport, contargo, kv-terminal, hegmann-gruppe, schwerlast,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Liegeplatz-Protest

Würden Sie das Horn/Typhon erklingen lassen?