RSS Facebook Twitter You Tube

Umfrage: Kommentare und Klimawandel

Autor: Christian Grohmann       Datum: 29.07.2011

Mit 73 Prozent hält die Mehrheit der Umfrageteilnehmer die Kommentarfunktion auf Bonapart.de für wichtig. Das hat die Umfrage der vergangenen 14 Tage ergeben. In der nächsten Fragerunde wollen wir von Ihnen wissen, ob Sie Ihr Unternehmen an den Klimawandel anpassen.

Anders als Zeitungen und Magazine bieten Online-Medien mit der Kommentarfunktion die Möglichkeit, unmittelbar in den Dialog mit der Redaktion und den anderen Lesern zu treten. Weil die Funktion bei Bonapart in der Vergangenheit kaum genutzt wurde, haben wir uns gefragt, ob dieser direkte Draht überhaupt gewünscht ist.

53 Prozent der Bonapart-Leser haben uns gesagt: Ja, allein die Möglichkeit der direkten Rückmeldung zählt! Weitere 20 Prozent räumten ein, ihnen fehle lediglich die Zeit für das Kommentieren. Allerdings waren 17 Prozent der Meinung, diskutiert werde anderswo. Jeweils drei Prozent fanden, es gebe nichts zu diskutieren oder Kommentare interessierten sowieso niemanden. Weitere drei Prozent hatten zu dem Thema keine Meinung. Die Einrichtung eines Facebook-Plugins für die Kommentarfunktion, wie es einige Online-Medien bereits nutzen, fand keine Zustimmung.

Entsprechend den Ergebnissen werden wir die Kommentarfunktion beibehalten, aber weiterhin über Entwicklungsmöglichkeiten nachdenken. Positive Erfahrungen haben wir mit unserer via Facebook realisierten Presseschau gemacht: Die Bonapart-Präsenz innerhalb des sozialen Netzwerks erfreut sich einiger Anhänger, die ihre Meinung gerne mit uns und anderen teilen. Dafür vielen Dank!

Anpassungsstrategien an den Klimawandel

In der aktuellen Umfrage möchten wir von Ihnen wissen, ob Sie den Klimawandel bereits in die strategische Planung ihres Unternehmens einbeziehen. Vielleicht haben Sie bereits Leichtbau-Maßnahmen an ihrer Flotte oder ihrem Schiff realisiert? Liegen Umbaupläne oder kurzfristige logistische Alternativen für Niedrigwasser-Perioden schon in der Schublade?

Oder wollen Sie Zeit und Geld (noch) nicht aufbringen und erst einmal die Ergebnisse der KLIWAS-Studie abwarten? Mag auch sein, dass Sie den Klimawandel gar für den ganz großen Schwindel halten. Stimmen Sie ab und sagen Sie es uns! Wir freuen uns auch über Beschreibungen bereits umgesetzter Maßnahmen oder Planungen im Kommentarfeld.

Tags: kommentar, klimawandel, anpassung,

Eine Antwort zu

  1. theo kießig :
    Seit Beginn der regionalen Temperaturaufzeichnungen hat sich diemittlere Jahrestemperatur relativ gleichförmig erhöht. Nachzufragenwäre, ob die Messung sich über die Erde gleichmäßig verteilte oderdas Partielle zum Allgemeinen gemacht wurde. Die Zeitreihe wär e dannein Annahme. Weiter: alle aktuellen Debatten gehen von dem Zu-sammenhang CO2-Erderwärmung-gravierende Veränderung der atnosphärischen Zirkulation aus. Dieser Zusammenhang ist unbewiesen.Die angenommene Erderwärmung von ca. 1 Grad C schmilzt keinenPerma-Frostboden. Die mittlere Temperaturänderung ist territorialunterschiedlich; Temperaturerhöhungen stehen Temperaturabsenkungengegenüber. Wer erklärt diese und weitere schwarze Flecken der Debatte?

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Liegeplatz-Protest

Würden Sie das Horn/Typhon erklingen lassen?