RSS Facebook Twitter You Tube

EU-Kommission verabschiedet NAIADES-II-Programm

Autor: Christian Grohmann       Datum: 11.09.2013

Die Europäische Kommission hat das Branchenförderprogramm NAIADES II verabschiedet. Das gab Transport-Kommissar Siim Kallas am 10. September während einer Auftaktveranstaltung im Hafen Straßburg bekannt. Das Programm ist auf sieben Jahre ausgelegt und umfasst die Felder Infrastruktur, Umweltverträglichkeit, Intermodalität und Personalentwicklung.

Neben langfristigen Strukturanpassungen soll NAIADES II auch kurzfristige Maßnahmen ermöglichen, um die schwierige Wirtschaftslage des „nassen“ Verkehrsträgers zu verbessern. Doch die Kommission fordert auch die Branche selbst auf, der insgesamt niedrigen Innovationsrate bei der Entwicklung von Dienstleistungen und der Erschließung neuer Märkte einen starken Impuls zu geben. Etwa mit der Aufstellung eines Fahrplans für Forschung, Entwicklung und Innovation.

Mit LNG den Vorsprung zurückgewinnen

Hinsichtlich der Bordtechnik legt die EU einen Fokus auf den Einsatz von Flüssigerdgas (LNG). Damit könne die Binnenschifffahrt den Rückstand gegenüber anderen Verkehrsträgern aufholen. Die möglichst baldige Einführung von LNG will die Kommission etwa durch eine Zulassung als Binnenschiffskraftstoff sowie die Überprüfung von Emissionsgrenzwerten für neue und bestehende Motoren unterstützen.

Um diesen Prozess zu vereinfachen, schlägt die Kommission eine Vertiefung der laut Kallas „fruchtbaren“ Zusammenarbeit mit der ZKR in Form eines gemeinsamen technischen Ausschusses vor. Zusätzlich will die Kommission mehr Zugriffsmöglichkeiten auf den Reservefonds der Binnenschifffahrt schaffen, um die Umwelttechnik für Schifffahrtstreibende erschwinglicher zu machen. Abgasnachbehandlungssysteme werden in diesem Zusammenhang nicht konkret erwähnt.

Infrastruktur, Ausbildung und Intermodalität

Weitere Punkte des Programms betreffen den Ausbau des TEN-V-Netzes. Konkret wurde Kallas dabei nur hinsichtlich eines Ausbaus der Kanalverbindungen zwischen Seine und Schelde. Die Vernetzung der Verkehrsträger beispielsweise will Kallas auch mit der Integration von RIS in andere Logistik-Datensysteme vorantreiben. Ferner gelte es, die Berufsqualifikation europaweit zu modernisieren und zu harmonisieren.

Knackpunkt Finanzierung

Die Europäische Binnenschiffahrts Union (EBU) begrüßte die Neuauflage des Programms, forderte von Kallas aber eine ausreichende finanzielle Deckung für den ehrgeizigen Aktionsplan, da es bei den noch nicht abgeschlossenen Projekten des 2006 gestarteten NAIADES-Programms zu Engpässen komme. Laut EU-Kommission sind die meisten Projekte jedoch bereits abgeschlossen.

Tags: eu, naiades, reservefonds, lng, kallas,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Liegeplatz-Protest

Würden Sie das Horn/Typhon erklingen lassen?