RSS Facebook Twitter You Tube

Bonapart plant Weiterführung des BDB-Gasölpreisdienstes

Autor: Christian Grohmann       Datum: 01.02.2012
Bild: sxc.hu/GermanGirl

Mitte Januar hat der Bundesverband der Deutschen Binnenschiffahrt (BDB) die Veröffentlichung des durchschnittlichen Gasöllistenpreises eingestellt. Um diesen für Transportverträge wichtigen Referenzwert zu erhalten, plant Bonapart, den Dienst spätestens ab der siebten Kalenderwoche 2012 als BonapartBunkerIndex (BBI) fortzuführen.

Das Vorhaben geht auf die Vorschläge des BDB und verschiedener Marktteilnehmer zurück. Die Macher von Bonapart sind überzeugt, dass das neutrale und unabhängige Nachrichten-Portal prädestiniert ist, diese wichtige Dienstleistung zu übernehmen. Klarheit, Transparenz und Kundenfreundlichkeit sollen dabei im Vordergrund stehen.

Aktuell laufen bereits Gespräche mit diversen Parteien, um die Basis für den BonapartBunkerIndex sicherzustellen. Parallel werden die technischen Grundlagen vorbereitet. Vorschläge, Anregungen und Tipps seitens der Leser und Interessenten sind ausdrücklich erwünscht. Über das Kontaktformular besteht auch die Möglichkeit, sich bereits jetzt unverbindlich in die Interessentenliste eintragen zu lassen. Über technische Umsetzung, Abonnement-Modelle sowie Kosten hält Bonapart auf dem Laufenden.

Wichtiger Referenzwert

Gasöl-Bunkerpreise sind wichtige Parameter für die Betriebskosten eines Binnenschiffes. Damit Schifffahrtsunternehmen und Verlader nicht einseitig durch die teilweise erheblichen Preisschwankungen benachteiligt werden, sind Gasölklauseln häufig Bestandteile von Transportverträgen. Als Referenzwert für diese Klauseln diente bisher der vom BDB ermittelte und bei Preisänderungen ad hoc veröffentlichte durchschnittliche Gasöllistenpreis.

Tags: gasöl, preis, bdb, listenpreis, durchschnitt, bonapartbunkerindex, bbi,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Liegeplatz-Protest

Würden Sie das Horn/Typhon erklingen lassen?