RSS Facebook Twitter You Tube

Scandiesel führt Baudouin-Motoren

Bild:Scandiesel

Zum 1. September hat der in Bremen ansässige Motorenimporteur und Servicedienstleister Scandiesel Marinemotoren des französischen Herstellers Moteurs Baudouin in sein Programm aufgenommen. Das bestätigte Scandiesel-Geschäftsführer Rainer Dierks gegenüber Bonapart am 26. Oktober.

Laut Herstellerangaben erfüllen insgesamt elf Stromerzeuger- und Antriebsmotoren der M26.2-Serie die Vorgaben der Emissionsstufe ZKR-II. Das Leistungsspektrum der für die Binnenschifffahrt interessanten Motoren erstreckt sich somit von 328 bis 808 Kilowatt. Je nach Lastprofil des Schiffes empfiehlt der Hersteller Standzeiten (TBO) von bis zu 30.000 Betriebsstunden.

Baudouin produziert die M26.2-Motoren in der französischen Stadt Cassis. Scandiesel zufolge sind weltweit mehr als 2.500 Motoren dieser Baureihe im Einsatz; vornehmlich in der Fischerei- und Küstenschifffahrt, aber auch in der französischsprachigen Binnenschifffahrt.

Die neuen Partner in Kürze

Charles Baudouin gründete sein Unternehmen im Jahr 1910. Ein Jahr vor dem 100-jährigen Bestehen wurde Moteurs Baudouin von Weichai Power aus China übernommen. Eine Entwicklungsabteilung sowie die Produktion einiger Serien verblieben in Frankreich.

Scandiesel ist unter anderem spezialisiert auf Schiffsantriebsanlagen und Bordstrom und ist als Importeur der Motorenhersteller AGCO Sisu Power, Mitsubishi Diesel Engines und JCB Power Systems tätig sowie als Servicepartner für Scania-Marinemotoren.

Tags: scandiesel, baudouin, motor, diesel, zkr ii,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Messe-Barometer

Wie nehmen Sie an der Fachmesse Shipping Technics Logistics teil?