RSS Facebook Twitter You Tube

SINCP: App bringt Binnenschifffahrts-Redewendungen in vier Sprachen

Autor: Christian Grohmann       Datum: 06.10.2017
Screenshots der SINCP-App für Standard Inland Navigation Communication Phrases
Screenshot: Schifferberufskolleg RHEIN

Klar bei Ausguck. Stand by lookout. Houd een uitkijk gereed. Mettez une vigie: Am 6. Oktober hat das Schiffer-Berufskolleg RHEIN die Veröffentlichung einer viersprachigen App für Standard-Redewendungen in der Binnenschifffahrt bekannt gegeben. Unter der Abkürzung Le SINCP ist die Version 1.1. im Google Play Store sowie im Appstore kostenfrei erhältlich. SINCP steht für Standard Inland Navigation Communication Phrases.

Die Redewendungen wurden in einer vereinfachten Version des Schifffahrtsenglisch abgefasst. Trotz mehr als 1.000 Standardsätzen sehen die Macher die Vielfalt auf ein alltagsrelevantes Minimum reduziert. Die Einträge sind in die sechs Kapitel Allgemeine Regelungen, Schiff-Schiff- und Schiff-Land-Kommunikation, Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitssituationen, Redewendungen für die Kommunikation an Bord sowie Kommunikation im Küstenbereich unterteilt. Die Datenbank ist update-fähig.

Sprach- und Bildmaterial

Auch Bilder mit Fachbezeichnungen sind im Kapitel 1.17 enthalten. Die vier Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch und Französisch lassen sich beliebig gegenüberstellen. Mit längerem Tippen auf einen Eintrag lässt sich dieser auch vorlesen. Das klappt auf einem deutschen Android-Gerät auf deutsch, englisch und französisch gut. Lediglich Niederländisch klingt ohne installiertes Sprachpaket nicht authentisch.

Entstanden ist die Sammlung von „Riverspeak“-Redewendungen im Rahmen des EDINNA-Netzwerks bereits vor Jahren. Sie wurde mit dem Polizei-Ausschuss der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) 2016 abgestimmt und seither von der ZKR empfohlen. Die Umsetzung als App verantwortete das Schiffer-Berufskolleg RHEIN in Duisburg. Finanzielle und organisatorische Unterstützung gab es von dem europäischen Interreg-Projekt Ler(n)ende Euregio.

Plattform für weitere Apps

„Die reine App-Entwicklung hat knapp ein halbes Jahr gedauert“, erklärt der stellverstretende Schulleiter Klaus Paulus gegenüber Bonapart. „Das Interreg-Projekt wollte ohnehin Apps programmieren. Da kam es gelegen, dass wir schon Inhalte in der Schublade hatten.“ Die technische Grundlage der mit 2,6 Megabyte sehr schlanken App soll nun weiteren viersprachigen und fachbezogenen Nachschlagewerken als Basis dienen: Geplant sind etwa Apps zum Thema Mechatronik und Logistik.

Meine Bewertung für die App im Play Store: Vier Sterne. Wer ein vergleichbares Werk auf bedrucktem Papier sucht, wird etwa mit dem "Fachjargon für die Berufs- und die Freizeitschifffahrt" bei Numij Leiden fündig. Dieses hat jedoch keine ZKR-Empfehlung, wie sie andere Fachsprache-Nachschlagewerke haben.

Tags: sprachen, app, redewendungen, sincp, zkr, smartphone,

Eine Antwort zu

  1. Christian Grohmann :
    Ergänzt: Jahreszahl ZKR-Überprüfung, Zitat Herr Paulus, Entwicklungsziele und Ergänzung zu gedruckten Nachschlagewerken.

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Simulator-Training

Simulator als Ergänzung in der Ausbildung: Wie groß ist der Lerneffekt Ihrer Meinung nach?