RSS Facebook Twitter You Tube

Rhein-Umschlag wird SPC-Mitglied

Autor: Christian Grohmann       Datum: 15.07.2015
Das mittelständische Unternehmen ist in Oldenburg zu Hause. Bild: Rhein-Umschlag

Die Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag will dem ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC) beitreten. Wie das Netzwerk am 15. Juli meldete, ist der offizielle Stichtag auf den 1. August angesetzt.

Das Oldenburger Unternehmen betreibt sieben See- und Binnenhäfen, Binnenschifffahrt und Baustoffhandel sowie Kies- und Sandwerke im norddeutschen Raum. Zur Gruppe gehört etwa die Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben (UHH). 2014 haben alle Hafenplätze zusammen seeseitig rund 96.000 Tonnen sowie mehr als zwei Millionen Tonnen Güter auf Binnenschiffe umgeschlagen.

„Zusammen mit den SPC-Mitgliedern wollen wir die Verknüpfungspotenziale von Shortsea- und Binnenschiffsverkehren heben“, bekräftigten Nico Streudel, Geschäftsführer von Rhein-Umschlag und UHH-Geschäftsführer Hergen Hanke.

Tags: spc, rhein-umschlag, oldenburg, haldensleben, uhh,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Havariemonitor-Neuauflage?

Fortsetzung des Bonapart Havarie Monitors ab 2018: Welcher wäre der für Sie größte Nutzen?