RSS Facebook Twitter You Tube

Marktexperten erwarten gedämpft-stabiles Güterverkehrsaufkommen

Für die kommenden sechs Monate erwarten führende Logistiker in der Binnenschifffahrt eine gleichbleibende Nachfrage sowie stabile Transportmengen und -preise. Das geht aus dem aktuellen Transportmarktbarometer von ProgTrans und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) vom 2. April hervor. Demnach zeichnen sich aber auch bereits rückläufige Tendenzen beim Transportaufkommen ab.

Weil der wirtschaftlich Aufschwung lahmt, wird das Güterverkehrsaufkommen gedämpft. Darum gebe es – wenn auch schwache – Wachstumserwartungen nur noch im Straßengüterverkehr, bei den Kurier-, Express- und Paket-Diensten (KEP) sowie im Kombinierten Verkehr.

Die Preisentwicklung schätzen die Experten überwiegend gedämpfter als in den Vorquartalen ein. Abgesehen von der Bahn sorgen die steigenden Kraftstoffkosten für einen erhöhten Preisdruck in allen Segmenten. Allerdings dürfte sich der Preisanstieg in den meisten Marktsegmenten laut Meinung der Experten abflachen.

Das Transportmarktbarometer erstellen die beiden Institute aus Basel und Mannheim vierteljährlich. Dazu befragen sie rund 250 Spitzenkräfte aus der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft nach deren Einschätzung von Transportmarkt- und Transportpreisentwicklungen für die nächsten sechs Monate.

Tags: transportbarometer, progtrans, zew, umfrage, markt,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Mindestlohngesetz

Fühlen Sie sich hinreichend für das MiLoG gewappnet?