RSS Facebook Twitter You Tube

Drei Kollisionen in Folge: Wasserschutzpolizei prüft Brückenbaustelle

Autor: Christian Grohmann       Datum: 25.10.2011

Innerhalb einer Woche sind auf dem Wesel-Datteln-Kanal drei Binnenschiffe mit dem Baugerüst unterhalb der Bocholter Brücke bei Hünxe kollidiert. Die jüngste Kollision ereignete sich am 25. Oktober gegen 6.20 Uhr, berichtet die Wasserschutzpolizei Duisburg. Die Behörde prüft nun, ob die Baustelle hinreichend gesichert und beleuchtet war.

Das Baugerüst bei Kilometer 9,268 beschädigte Auto, Radarantenne, Steuerhaus und andere Decksaufbauten. Das abgerissene Hängegerüst fiel teilweise ins Wasser und in den Laderaum des Schiffes. Verletzt wurde niemand. Allerdings war es bereits am 19. sowie am 21. Oktober zu Kollisionen an gleicher Stelle gekommen. Wie die Rheinische Post berichtete, musste ein 63-jähriger Schiffsführer mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Tags: polizei, brücke, kollision, wesel-datteln-kanal, bocholter brücke,

Keine Antwort zu

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Havarie Monitor

Suchen & Finden

erweiterte Suche

Umfrage

Havariemonitor-Neuauflage?

Fortsetzung des Bonapart Havarie Monitors ab 2018: Welcher wäre der für Sie größte Nutzen?